Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


1. Allgemeines
Diese Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind Bestandteil aller Angebote und Verträge. Hiervon abweichende
Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.
Die Bedingungen gelten ausschließlich. Bedingungen des Käufers, die den Bedingungen des Verkäufers ganz
oder teilweise entgegenstehen, erkennt der Verkäufer nicht an. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten
auch dann, wenn der Verkäufer in Kenntnis entgegenstehender Bedingungen Leistungen des Käufers vorbehaltlos annimmt.
Die Bedingungen des Verkäufers gelten in gleicher Weise für Folgeverträge mit dem Käufer, soweit nicht ausdrücklich und schriftlich andere Vertragsvereinbarungen getroffen werden.


2. Angebot / Annahme
Die Angebote des Verkäufers sind freibleibend. Bestellungen müssen mindestens 24 Stunden vor dem Tag der
Lieferung aufgegeben sein.
Es gelten die Preise der jeweils gültigen Preisliste.
Stornierungen des Käufers sind dem Verkäufer bis 12.00 Uhr mittags vor dem Tag der Lieferung schriftlich
mitzuteilen. Sofern die Ware schon geschält ist, behält der Verkäufer danach den Anspruch auf den vollen
Kaufpreis. Der Käufer kann in diesen Fällen nach seiner Wahl Erfüllung oder Nichterfüllung verlangen. Wählt er
Nichterfüllung, wird sich der Verkäufer Erlöse aus etwa möglichen Ersatzverkäufen an Dritte auf die
Kaufpreisforderung anrechnen lassen.


3. Verpackung / Transport
Der Rollrasen wird dem Käufer auf Industrie-Paletten, wahlweise auf Euro-Paletten, ab Hof des Verkäufers zur
Verfügung gestellt. 1 qm (Maße ca. 0,40 x 2,50 m) Rollrasen wiegt etwa 15-20 kg. Jeder Fahrzeugführer ist für
das Lade-Gewicht seiner Ladung und deren Sicherheit selbst verantwortlich.
Die Transportsicherung bei Abholung der Ware ist Sache des Käufers. Für die Paletten wird ein Pfand gemäß der
aktuellen Preisliste erhoben.


4. Leistungszeit / Gefahrübergang
Der Verkäufer wird alles unternehmen, damit vereinbarte Lieferzeiten eingehalten werden. Witterungsbedingte
Verzögerungen sind leider nicht auszuschließen. Eine Haftung des Verkäufers für Kosten und Schäden durch Lieferverzögerungen oder notwendig werdender Stornierungen wegen nicht vorhersehbaren schlechten Wetters
oder technischer Schwierigkeiten, die der Verkäufer der Natur der Sache nach nicht beherrschen und vorhersehen kann, so wie solche, die durch sonstige Umstände höherer Gewalt bedingt sind, ist ausgeschlossen. Das gilt
auch dann, wenn solche Umstände bei einem Erfüllungsgehilfen des Verkäufers eintreten. Vereinbarungen über
uhrzeitgenaue Anlieferungen werden nicht getroffen.
Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Ware nach dem Kaufvertrag dem ersten
Beförderer übergibt. Hierfür ist nicht nötig, dass die Beförderung durch nicht eigene Leute des Verkäufers
ausgeführt wird. Die Gefahr geht auch über, wenn der Käufer die Ware vertragswidrig nicht übernimmt.


5. Zahlungsbedingungen
Zahlungen können bar oder per EC-Cash erfolgen. Eine Zahlung per Scheck ist ausgeschlossen.
Bei Barverkäufen ist der Kaufpreis spätestens bei Erhalt der Ware fällig.
Bei bargeldloser Zahlung wird die Ware nur gegen Vorkasse geliefert. Bei Kauf auf Rechnung ist die Zahlung
sofort nach Erhalt der Rechnung fällig.


6. Mängelhaftung
Der Verkäufer trägt keine Verantwortung für eine Vertragswidrigkeit, wenn der Käufer diese beim
Vertragsabschluss kannte oder über sie nicht in Unkenntnis sein konnte.
Muster stellen die Durchschnittsbeschaffenheit einer des Rasens auf und vom später gelieferten Produkt
abweichen. Naturbedingte Abweichungen zwischen bemusterten und gelieferten Produkten (z.B. Farbe, Dichte
o.ä.) stellen keinen Mangel dar.
Der Verkäufer schuldet nur Übergabe und Übereignung des ordnungsgemäßen Rollrasens. Es ist allein Sache
des Käufers für das Anwachsen des Rollrasens zu sorgen, da die Aufzucht und Pflege in den wichtigen ersten
Wochen nach dem Verlegen durch den Verkäufer nicht beeinflusst werden kann.
Bis zu 5 % Eintrocknung / Bruch sind bei Fertig-Rasen möglich und gehen zu Lasten des Käufers. Maßgeblich für
die Menge ist das vom Verkäufer festgestellte und auf dem Lieferschein oder auf der Rechnung angegebene
Meß-Ergebnis. Bei rechtzeitig nachgewiesenen Mängeln haftet der Verkäufer nur bis zur Höhe des für den
Fertigrasen bezahlten Betrages (z. B. kostenloser Ersatz). Eine weitere Haftung wird abgelehnt.


7. Mängelrügen
Bei jeder Lieferung bzw. Abholung ist die Ware sofort nach Übernahme zu untersuchen. Erkennbare Mängel sind
spätestens innerhalb 24 Stunden nach Empfang der Ware schriftlich zu rügen. Dies gilt auch für Mindermengen.
Andernfalls gilt die Ware als genehmigt. Letzteres gilt nicht bei Verträgen des Verkäufers mit Verbrauchern.


8. Haftung / Schadensersatz
Der Käufer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Rechts mit Ausnahme des UNKaufrechts.
Der Verkäufer haftet in Fällen groben Verschuldens, bei der Verletzung von Kardinalpflichten und in Fällen der
Verletzung des Lebens, Körpers und der Gesundheit. Außer in den zuletzt genannten Fällen haftet er nicht, wenn
der Käufer eine Vertragswidrigkeit beim Vertragsabschluss kannte oder über sie nicht in Unkenntnis sein konnte.
Gleiches gilt, wenn eine Pflichtverletzung durch eine Handlung oder Unterlassung des Käufers verursacht wurde.


9. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers.


10. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers. Ist der Käufer Kaufmann, so Gerichtsstand ist das für den Sitz des
Verkäufers zuständige Gericht.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.